Victoris Consulting :: BSAS

Victoris Consulting - BSAS®

BSAS® - Brainstorming - Analysis - Solution

Der direkte Weg zu nachvollziehbaren und ganzheitlichen Problemlösungen. 

Diese einzigartige Methode ist das Herzstück unserer methodischen Beratung, aus der Praxis heraus entwickelt, auf Basis von populären theoretischen Strategiemodellen systematisiert und über Jahre in der Praxis perfektioniert. BSAS® ist die ideale Methode für eine handlungsorientierte Strategieentwicklung, ergebnisorientierte Problemlösungsprozesse und systematische Coachingarbeit. Egal, ob es sich um fachliche oder persönliche Themen handelt.

Mit Methode zu Handlungssystematik. 

BSAS® deckt alle zugrunde liegenden Fragestellungen ab, die aus dem beruflichen oder persönlichen Bereich kommen. BSAS® führt über die Prozessschritte Analyse, kreatives Denken und exakte Evaluation verschiedener Lösungsvorschläge zu einem Sollkonzept, das sowohl realistisch zukunftsweisend als auch praktisch realisierbar ist und unter dem Strich den tatsächlichen Ressourcen, Möglichkeiten und Fähigkeiten entspricht. Je nach Anforderung und Aufgabe, führen wir BSAS® entweder in kleinen Gruppen oder in Einzelgesprächen durch.

Logische Kreativität. 

"Menschen mit einer neuen Idee gelten solange als Sonderling, bis sie sich durchgesetzt hat." BSAS® lässt Ihnen jeden Freiraum für Ihre Ideen und wir garantieren Ihnen, dass wir mit Ihnen aus den gesammelten Ideen nach sorgfältiger Evaluation genau den Lösungsvorschlag erarbeiten werden, der für Sie und die vorhandenen Mittel und Ressourcen passend ist. 

Strategieentwicklung

Innovationsmanagement

Projektplanung

Problemlösungstechnik

Brainstorming

Persönlichkeitsbildung

Stolpersteine im Strategieprozess. 

Ein wichtiger Schlüsselfaktor für die Umsetzung von Strategien ist ein breit angelegter, interaktiver Kommunikationsprozess, der die beteiligten Gruppen so früh wie möglich einbezieht. 

  • Mitarbeiter gewinnen den Eindruck, die Strategie ist nicht mit den eigenen Zielen zu vereinbaren
  • Mitarbeiter haben das Gefühl, sie können eine neue Strategie nicht mit ihren eigenen Kompetenzen unterstützen
  • Mitarbeiter glauben, dass die Strategie auch dann scheitern wird, wenn der eigene Beitrag dazu erfolgreich sein wird
  • Wenn Mitarbeiter die Strategie als kurzfristiges Modethema wahrnehmen, das bald durch ein anderes ersetzt wird